Unser Hof

Familie Dangel

DSC_0316

DSC_0365

Klaus & Anita Dangel

 

Uwe & Christine Dangel mit Luca, Pia und Luisa

 

Nina & Wolfgang Mahnkopf mit Jan und Marina

 

Mareike & Daniel Gleinser mit Ben und Paul

Jennifer Dangel & Lukas Bunk

Gertrud Dangel

 

Entstehung des Dangelhofes

Der eigentliche Stammsitz des Hofes war inmitten des Dorfes, abgegrenzt von zwei Straßen und eingeschlossen von Nachbargebäuden.

Zu damaligen Zeit bis 1974 hatte man 14 Kühe und Nachzucht, ein paar Schweine und zwei Pferde.
Eine Weiterentwicklung des Betriebes war an diesem Standort nicht gegeben.

Deshalb entschloß sich Leonhard und Klaus Dangel den Betrieb auszusiedeln.
Eine Eigentumsfläche im Außenberech bot sich hier sehr gut an, die mit einer Größe von 5 ha ausreichend war, für eine weitere Entwicklung des Betriebs für die Zukunft.

Die beiden Betriebsleiter entschlossen sich damals in Richtung Milchviehhaltung sich zu entwickeln.
Danach schloß sich gleich die komplette Aussiedlung, mit dem Bau eines Wohnhauses an.
Dies wurde im Jahr 74 – 76 erbaut.
Zur Futterbergung wurden Rundsilos und eine Heubergehalle mit Belüftung erbaut.

Ab 1988 wurde die Silagebergung neu organisiert, es wurde ein Fahrsilo mit 8 m Breite und 42 m Länge gebaut.
Es schlossen sich dann, in den darauffolgenden Jahren zwei weitere Fahrsilos an, die dann die Hochsilos ganz ersetzten.

1988 wurde eine Mehrzweckhalle erbaut, die erstmals als Maschinenhalle genutzt werden sollte.

Weil die Milchviehhaltung schon ausgereizt war, sah sich der Betriebsleiter nach weiteren Standbeinen um. Durch einen Berater kam die Idee Weidegänse, mit hofeigenem Getreide auf Martini oder zu Weihnachten direktzuvermarkten.

Im Frühjahr 1992 wurden erstmals 100 Gänseküken eingestallt, die in einem provisorischen Stall in der Mehrzweckhalle einen Platz gefunden haben.
Im Jahr darauf wurde ein Teil der Mehrzweckhalle als Geflügelstall umgebaut, so wurden im Frühjahr wieder Gänseküken eingestallt.
Zu den Gänsen kamen dann in den Jahren darauf Enten, Hähnchen und Puten dazu, die alle selbst gefüttert, geschlachtet und verkauft wurden.

Der Platzbedarf machte dem Betrieb sehr zu schaffen.
So dass, im Jahr 1998 Klaus und Uwe Dangel sich Gedanken gemacht haben, wie es weitergehen sollte in welche Produktionsrichtung investiert werden solle.
Der Milchviehstall war 24 Jahre alt, es standen Investitionen in Melktechnik, Kuhkomfort und Jungviehaufzucht an.

Nach langen Überlegungen, entschieden sich Klaus und Uwe Dangel, den Betriebszweig Milchviehhaltung aufzugeben, um die Direktvermarktung von Geflügel zu erweitern.
So wurde 1999 in einer Hofauktion alle Kühe mit Nachzucht verkauft, und die Milchproduktion Ende April nach fast 25 Jahren eingestellt.

Im gleichen Atemzug wurde mit dem Umbau für Hähnchenställe begonnen, so wurde im ehemaligen Milchviehbereich Plätze für Hähnchen geschaffen.
Der Milchvielstall wurde in 4 kleinere Ställe unterteilt, weil der Betrieb regelmäßig schlachtreife Hähnchen braucht.
Im Jungviehbereich wurden für Mastpute plätze geschaffen.

Die Ställe wurden mit automatischer Fütterung, Tränkeinien und Lüftung ausgestattet.

Um den Produktionskreislauf zu schließen fehlte nur noch ein Schlachthaus, die Schlachtungen bisher wurden in Nasscontainern bewältigt, das hatte kein Zukunftsperspektiven.

Deshalb wurde im Juni 1999 mit dem Bau eines Schlachthauses begonnen.
Mit dem Umbau der bestehenden Scheune hatte man einen Platz gefunden, im gleichen Bauabschnitt wurde ein Hofladen gebaut.

Die Vermarktung unseres Geflügels läuft über den Hofladen, sowie Metzgereien und Gastronomie. Die Vermarktung, wurde über Werbung auf Messe usw., die wir regelmäßig besuchen, voran getrieben.

Die gesamten Geflügelarten werden mit einem Getreide gefüttert und all Alrten haben Freilauf, so produziert der Betrieb Qualitätsgeflügel.

Im Jahr 2000 wurde der Betreib anerkannter Neulandbetrieb (Produktion besonders artgerechter Tierhaltung).

Der Betrieb steht jedem Verbraucher offen, es kann der Betrieb besichtigt und die Produktion verfolgt werden.

 

 

SAMSUNG

 

Hofbilder-Luftaufnahme 089 - 2017

 

20170924_184951

Der Dangelhof 500 m außerhalb von Altheim/Alb an der Straße nach Weidenstetten

 

 

Der Dangelhof mit Hofladen – seit mehr als 25 Jahren Erzeugung von Qualitätsgeflügel:
Gänse, Enten, Puten, Hähnchen.

 

 

        

 

 

 

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.